rideandtie.de

Seite zu Favoriten hinzufügen Seite weiterempfehlen

 

Startseite

Ride & Tie

Ride and Tie

Was ist Ride and Tie eigentlich?

Ride and Tie ist eine Sportart, bei der zwei Menschen reitend und laufend und ein Pferd möglichst schnell eine Distanz von meist 25 - 40 Meilen, also 40 - 65 km, zurücklegen ...

Ein außergewöhnliches Team:
Zwei Menschen und ein Pferd

 

Inhalt

Einführung FAQ News und Mails zum Thema Ride and Tie Literatur
Links      

Einführung Ride & Tie

Die Sportart Ride and Tie gibt es nun seit etwa 30 Jahren aber leider ist sie immer noch nahezu unbekannt.  
Dabei ist diese Sportart in den USA, speziell in Kalifornien, etwas bekannter als in Deutschland.

Ride and Tie ist zu unrecht so unbekannt, da diese interessante, prickelnde und abwechslungsreiche Sportart dem Teilnehmern so einiges abfordert.

So fordert sie von den Teilnehmern eine Kombination von Ausdauersportart, Tempo,  Teamgeist, Verständnis zwischen Mensch und Tier, Abenteuer und Strategie.

Schon die Teamzusammensetzung ist so reizvoll. Zwei Menschen und ein Pferd müssen einerseits zusammenarbeiten, sind aber auf der anderen Seite immer wieder während der Strecke auf sich allein gestellt.
So muss der Mensch immer wieder auf sich allein gestellt eine Distanz rennen und das Pferd immer wieder alleine und angebunden auf den zweiten Läufer warten.
Aber auch Teamgeist ist gefragt, Pferd und Reiter müssen gut miteinander auskommen und auch die beiden Menschen, die sich bei den Wechselpunkten miteinander abstimmen müssen.
Dann bringt das Pferd noch ein ganz anderen Reiz  ins Spiel. Als Lebewesen, das keine Maschine ist, denkt und reagiert es. Aber es denkt und handelt nicht notwendiger Weise so wie der Reiter und Läufer es sich vielleicht gerne wünschten. Es hat bestimmt immer eine "nette" Überraschung auf Lager...

FAQ

Um was geht es eigentlich bei Ride and Tie?

Zwei Menschen und ein Pferd sollen möglichst schnell eine Distanz von meist 25 - 40 Meilen, also 40 - 65 km, zurücklegen. 
Dabei sind folgende Regeln zu beachten:

Es darf jeweils nur eine Person reiten

  • Läufer und Reiter müssen mindestens 6 mal wechseln
  • Die Pferde müssen an "natürlichen Gegenständen" wie z.B. Bäumen, Wurzeln, Zäune oder Sträuchern angebunden werden. Mitgebrachte künstliche Anbindevorrichtungen sog. Atrificial Ties sind verboten.
  • Es kann vom Veranstalter erlaubt werden, dass das Pferd während des ersten Wechsels  von jemanden gehalten wird (sog. Hand Ties)
  • Es können vom Veranstalter sog. NO TIES - Zonen ausgewiesen werden, also Zonen wo das Pferd nicht angebunden werden darf
    Die Pferde werden auf der Strecke tierärztlich gecheckt wie z.B. auf Puls, Schwitzen, Schnaufen etc.
  • Der Wettkampf ist beendet wenn alle drei Teammitglieder die Ziellinie passiert haben. Sie müssen diese jedoch nicht gleichzeitig
    passieren.

Wie lang sind die Abstände zwischen den Wechselpunkten?

Die Länge ist egal und hängt von der Strategie des Teams ab. Sie liegen bei den "Profis" heute meist zwischen 800 und 1500 m

Muss ich für Ride and Tie ein Superläufer sein?

Nein, wenn gleich es natürlich von Vorteil ist

Muss ich für Ride and Tie ein Spitzenreiter sein?

Nein das nicht aber Sie müssen ein sicherer Reiter sein, also Ihr Pferd während des Wettkampfes voll unter der Kontrolle haben. Andernfalls kann es für Sie und die anderen Teilnehmer gefährlich werden. Speziell der Start ist nicht ganz unproblematisch, wenn alle losstürmen.

Ist Ride and Tie nicht zu hart für die Pferde?

Ride and Tie kommt dem Verhalten des Pferdes als Fluchttier entgegen. So flüchtet das Pferd beim ersten Anzeichen einer Gefahr und dann rastet es wieder und grast bis es dann wieder weiter flüchtet. So läuft es bei diesem Wettbewerb auch in etwa ab.
Allerdings sollte das Pferd natürlich vorher entsprechend trainiert werden, damit es die nötige Kondition mitbringt.

Wie sieht der Start aus?

Alle stellen sich in einer Linie auf. Die Läufer starten aus Sicherheitsgründen hinter den Reitern.
Beim Startschuss geht es los und alle rufen dabei "Ride and Tie".

Müssen alle Teilnehmer gleichzeitig die Ziellinie überschreiten?

Nein, aber es macht mehr Spaß und wenn ein Zielfoto geschossen wird sieht es auch besser aus.

Der 1. Ride and Tie Wettkampf in Buttenheim

Der 2. Ride and Tie Wettkampf in Buttenheim

Links zum Thema Ride and Tie

Literatur

What Is This Madness: Ride & Tie: The Invention and Growth of a Sport

By Bud Johns

The story of how a historical means of transportation for two humans sharing a single horse--used from necessity to travel long distances in Colonial America and the Old West and even earlier in England --inspired the author to invent the sport of Ride and Tie. Illustrated with 41 photographs and one diagram.

News

News und Mails nun auf eigener Seite!

 

Mails

News und Mails nun auf eigener Seite!

Links

Links nun auf eigener Seite!

 

Copyright © 2003 / 2015 rideandtie.de, Forchheim, Deutschland. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei rideandtie.de / Impressum / Datenschutzerklärung